Wir planen auch weiterhin Welpen

 

 

Die Natur hat nun mal ihre eigenen Gesetze und lässt sich nicht wirklich planen.

Wir wünschen uns für Anfang 2019 einen weißen Großspitzwurf.

Details zu den einzelnen Hündinnen hier:

Wir planen auch noch einen Mittelspitzwurf, eher gegen Ende 2019

Mehr über unseren ersten Mittelspitzwurf gibt es hier:


 

Wer gerne erfahren möchte, wie die Welpen bei uns aufwachsen, der kann auch hier viel entdecken:



Unsere Welpen werden bei uns im Haus im Obergeschoss geboren. Ich schlafe bei ihnen und sie haben in ihren ersten Wochen zwar Familienanschluss aber auch genügend Ruhe.Später ziehen sie in die Küche um. Sie wachsen hier in Haus und Garten mit engen Familienanschluss auf.

Sie werden, natürlich altersgemäß, mit verschiedenen Eindrücken, innerhalb und außerhalb des Hauses bekannt gemacht. So wollen wir schon mal mit der Sozialisierung der Welpen anfangen.

Auch nach der Welpenabgabe bleibe ich gerne in Kontakt mit den neuen Familien.

 

 

 

Bei Abgabe sind die Welpen gechipt, geimpft und entwurmt.

Sie haben volle FCI/VDH Papiere.

Vorne Airie, dahinter Anuk, ganz hinten Beria mit 4 Monaten


Lieber zukünftiger Welpenbesitzer,

ich wünsche mir, dass sie zusammen mit dem Hundekind die "Welt entdecken" und es mit viel Liebe und Konsequenz aufziehen.

Auf keinen Fall dürfen kleine Spitze im Zwinger gehalten werden, und die Großen auch nicht...

Ist niemand in der Familie allergisch? Es wäre schade, wenn der Welpe wieder abgegeben werden müsste, weil eine Allergie besteht.

Wer einen Spitz kauft, übernimmt Verantwortung für einen langlebigen Hund. Das Durchschnittsalter liegt bei 13 Jahren.

Spitze haben eine witzige Art, oft sind sie kleine Clowns und Kasper, man sollte also mit einer guten Portion Humor ausgestattet sein :)


Gedanken zur Zucht - Eigene Welpen? Großspitze züchten? Und Mittelspitze?

 

 Derartige Gedanken lagen mir völlig fern als unser Großspitzmädel bei uns einzog. Sie sollte gut sozialisierter Familienhund und intelligenter Arbeitshund sein.

Sie übertraf meine Erwartungen bei Weitem und so stellte sich die Frage, ob man nicht doch etwas für den Erhalt der wunderbaren,stark bedrohten Großspitze und evtl. auch für den, der bedrohten Mittelspitze, tun sollte.

Wenn schon, dann sollte alles seine Richtigkeit haben. So habe ich mich entschieden, in kleinem Rahmen im "Verein für deutsche Spitze e.V." zu züchten. Er untersteht dem VDH/FCI.

Gesundheitsfragen waren schon geklärt (HD/ED-frei)  und ich begann mich schlau zu machen, erste Ausstellungen zu besuchen (Wir glänzten durch Unerfahrenheit....) und alles Andere zu erfüllen, was für eine Zuchzulassung nötig ist.

Die Zuchtwartin überprüfte, ob unser Haus geeignet ist, zur Aufzucht kleiner Hunde. Der Zwingername beantragt, viel Geduld war nötig.

Auch bei der Suche eines passenden Rüden braucht man Geduld. Wege von mehreren hundert Kilometern zum "Traummann" sind üblich.

 


 

Was bedeutet "Jaluk Aurora" ?

Unser Zwingername ist eine Zusammensetzung aus den Namen Yalla und Anuk, ergibt das Fantasiewort "Jaluk"

und "Aurora" - lat. "Morgenröte".

Ich liebe die Spaziergänge mit meinen Hunden am frühen Morgen, wenn noch alles ruhig und der Tag neu ist.